Nervenarztpraxis Schweich        Dr.R.Touysserkani

Das EEG ( Electroencephalographie)

 

Mit dem EEG werden die sogenannten Hirnströme aufgezeichnet. Hierbei handelt es sich um elektrische Spannungsschwankungen innerhalb des Gehirns, welche von der Schädeloberfläche abgeleitet werden. Hierzu werden Oberflächenelektroden mittels einer Haube auf der Kopfhaut befestigt. Da die untersuchten Spannungen sehr klein sind, werden sie, nachdem sie von den Elektroden aufgezeichnet wurden, verstärkt auf dem Bildschirm abgebildet. Man erhält so ein Kurvenbild über die Hirnaktivität, während des Untersuchungszeitraumes.

Die untersuchte Person sitzt hierzu möglichst entspannt und die meiste Zeit mit geschlossenen Augen in einem bequemen Stuhl. Manchmal ist es auch sinnvoll eine spezielle Stimulation durch vertiefte Atmung oder durch Blitzlichtprovokation durchzuführen. Auch kann es sinnvoll sein, dass der Patient/die Patientin während der Untersuchung einschläft.

Die Standartuntersuchung dauert etwas länger als 20 min, sie ist schmerzlos und ungefährlich. 

Der Haupteinsatz des EEGs liegt in der Diagnostik anfallsartiger Erkrankungen, unklarer Bewußtseinsstörungen und Hirnleistungsbeschwerden.

 

Dr. med. Ruth Touysserkani, Brückenstrasse 4, 54338 Schweich, 06502/9966481     info@nervenarztpraxis-schweich.de